Nachrichtenüberblick dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Tsipras besucht Putin in Moskau

Von dpa

Athen (dpa) - Der linke griechische Regierungschef Alexis Tsipras beginnt einen zweitägigen Besuch in Moskau. Wie sein Büro mitteilte, trifft er sich heute mit Präsident Wladimir Putin. Im Mittelpunkt stehen demnach Möglichkeiten für weitere Kooperationen im Tourismus und Handel. Es sollen eine Reihe von Abkommen unterzeichnet werden. Zudem sollen die Beziehungen der EU zu Russland erörtert werden. In Brüssel kommen die Finanzstaatssekretäre der 19 Euroländer zusammen, um über die Lage in Griechenland zu beraten.

Mordanklage gegen weißen US-Polizisten nach Schüssen auf Schwarzen

Charleston (dpa) - Nach den Todesschüssen auf einen Schwarzen ist ein weißer Polizist im US-Staat South Carolina wegen Mordes angeklagt worden. Der Beamte hatte am Samstag angegeben, er habe um sein Leben gefürchtet, nachdem ihm der Mann bei einer Verkehrskontrolle seinen Elektroschocker entrissen habe. Ein Video zeigt laut Medien dagegen, dass der Polizist dem Schwarzen in den Rücken schoss, während dieser fliehen wollte. Das Video könne auch darauf hindeuten, dass der Polizist seinen Elektroschocker neben dem Toten platzierte.

Polizei befragt die Tröglitzer im Zusammenhang mit Brandanschlag

Tröglitz (dpa) - Auf der Suche nach den Brandstiftern von Tröglitz geht die Polizei heute von Tür zu Tür und befragt die Einwohner. Die Beamten der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe mit dem Namen «Kanister» suchen laut LKA so nach Hinweisen auf den oder die Täter. Am Dienstag hatten LKA und Innenministerium eine Belohnung in Höhe von 20 000 Euro für Hinweise zur Aufklärung des Anschlags ausgesetzt. Am Ostersamstag hatten Unbekannte in Tröglitz ein Wohnhaus angezündet, in dem Flüchtlinge unterkommen sollten.

Russische Hacker dringen laut CNN in Computer des Weißen Hauses ein

Washington (dpa) - Russischen Hackern ist es nach CNN-Informationen im vergangenen Herbst gelungen, in «sensible Bereiche» des Computernetzwerks des Weißen Hauses einzudringen. Der Sender sprach von einem «ernsten Vorgang». Zwar seien keine geheimen Systeme betroffen gewesen, aber die Hacker hätten immerhin Zugang zu Informationen wie nicht-öffentlichen Details zum Terminplan von Präsident Barack Obama gehabt. Derartiges sei für ausländische Geheimdienste wertvoll, zitierte CNN die Regierungsbeamten.

Bisher kein Urteil im Prozess gegen Boston-Bomber

Boston (dpa) - Im Prozess um den Anschlag auf den Boston-Marathon haben die Geschworenen noch nicht über die Schuld des mutmaßlichen Bombenlegers Dschochar Zarnajew entschieden. Die sieben Frauen und fünf Männer werden ihre Beratungen heute fortsetzen. Die Jury muss 30 Anklagepunkte prüfen. 17 davon können in der nächsten Phase des Verfahrens mit der Todesstrafe geahndet werden. Die Verteidigung streitet Zarnajews Beteiligung am Anschlag nicht ab. Sie betont aber, dass die Hauptschuld bei Zarnajews älterem Bruder Tamerlan liege.

Brand auf russischem Atom-U-Boot laut Werft gelöscht

Moskau (dpa) - Das Feuer auf einem russischen Atom-U-Boot ist nach Angaben des Werftbetreibers aus. Der Brand einer Gummi-Isolierung nahe der Ballasttanks sei gelöscht, zitierte die Nachrichtenagentur Tass einen Sprecher der Werft. Einsatzkräfte fluten demnach das Trockendock, in dem die «Orjol» liegt, noch mit Wasser. Das Feuer war Agenturmeldungen zufolge bei Schweißarbeiten ausgebrochen. Das Verteidigungsministerium teilte anschließend mit, es sei kein nuklearer Brennstoff mehr an Bord des Schiffes gewesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.