Musik Jazz-Trompeter Clark Terry gestorben

New York (dpa) - Der Jazz-Trompeter und Grammy-Preisträger Clark Terry ist im Alter von 94 Jahren gestorben. «Er ist der Big Band im Himmel beigetreten und wird dort mit den Engeln singen und spielen», schrieb Terrys Frau Gwen auf der Webseite des Musikers.

Von dpa
Clark Terry (2006).
Clark Terry (2006). Foto: epa Dennis Brack / Pool

Terrys Stiefsohn Gary Paris bestätigte der «L.A. Times», dass der seit langer Zeit an Diabetes leidende Terry am Samstag wegen Herzproblemen gestorben sei. Seine Karriere umspannte mehr als siebzig Jahre als Trompeter, Komponist und Lehrer.

Der in New Orleans geboren und aufgewachsene Musiker nahm laut Angaben auf seiner Webseite mehr als 900 Songs auf und arbeitete unter anderem mit Ella Fitzgerald, Quincy Jones, Aretha Franklin und dem Duke Ellington Orchestra zusammen. Im Jahr 2010 wurde Terry mit einem Grammy für sein Lebenswerk geehrt. «Er hat uns in Frieden verlassen, umgeben von seiner Familie, seinen Schülern und Freunden», heißt es auf der Webseite weiter. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.