Konflikte Hilfskonvoi für Ost-Ghuta verschoben

Damaskus (dpa) - Hilfsorganisationen müssen einen Konvoi mit Gütern für notleidende Menschen im umkämpften syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta verschieben. Es sei unklar, wann sich die Fahrer der Lastwagen auf den Weg machen könnten, sagte die Sprecherin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz in Syrien. Die militärische Lage lasse eine Lieferung der Hilfsgüter derzeit nicht zu. Eine UN-Sprecherin teilte mit, der Konvoi habe aus Sicherheitsgründen keine Genehmigung bekommen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.