Kriminalität Medien: Russischer Ex-Spion wegen Vergiftung im Krankenhaus

Salisbury (dpa) - In der südenglischen Stadt Salisbury sind am Wochenende zwei Menschen mit Verdacht auf Vergiftung durch eine «unbekannte Substanz» in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Bei dem Mann soll es sich laut BBC um einen Ex-Spion aus Russland handeln, der im Auftrag der Briten gearbeitet hat und im Rahmen eines Gefangenenaustauschs 2010 nach Großbritannien kam. Laut Polizei ist der Mann etwa 60 Jahre alt. Bei der zweiten Person handele es sich um seine etwa 30 Jahre alte Begleiterin. Die beiden befänden sich in einem kritischem Zustand. Noch sei nicht klar, ob eine Straftat vorliege.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.