Prozesse Frau auf Zebrastreifen überfahren - Urteil erwartet

Frankfurt/Main (dpa) - Ein betrunkener Autofahrer soll eine Frau auf einem Zebrastreifen absichtlich angefahren und tödlich verletzt haben. Heute wird das Urteil gegen den Mann am Landgericht Frankfurt/Main erwartet. Die Staatsanwaltschaft fordert sechseinhalb Jahre Haft wegen Totschlags. Die Verteidigung verlangte eine Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Der 27-Jährige soll sich im September 2015 über ein sich küssendes Paar auf einem Zebrastreifen geärgert und es umgefahren haben.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.