Olympia Russische Olympia-Delegation: Entschuldigung für Dopingfälle

Pyeongchang (dpa) - Die russische Delegation bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea hat sich beim IOC für die zwei Dopingfälle im Team entschuldigt. Das sagte Delegationsleiter Stanislaw Posdnjakow in Pyeongchang nach einer Anhörung vor der Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees. Wegen des systematischen Dopings bei den Spielen 2014 in Sotschi hatte das IOC aus Russland nur handverlesene Sportler nach Südkorea eingeladen. Am Sonntag wird entschieden, ob Russland nach Erfüllung aller Auflagen wieder Mitglied der olympischen Familie wird.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.