Auto Umwelthilfe hofft auf Durchbruch für bessere Luft in Städten

Berlin (dpa) - Die Deutsche Umwelthilfe erhofft sich von der Verhandlung des Bundesverwaltungsgerichts über die Rechtmäßigkeit von Diesel-Fahrverboten einen Durchbruch für saubere Luft in Städten. «Wenn das Bundesverwaltungsgericht uns zustimmt und die Revisionen abweist, gibt es für Städte und Bundesländer kein Argument mehr zu sagen, sie können nicht handeln», sagte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch der Deutschen Presse-Agentur. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt am Donnerstag über die Frage, ob Diesel-Fahrverbote rechtlich zulässig sind.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.