Konflikte Gabriel: «Keine Deals» mit Türkei für Freilassung von Yücel

Berlin (dpa) - Die Freilassung des Journalisten Deniz Yücel ist nach Angaben von Außenminister Sigmar Gabriel nicht auf Gegengeschäfte zwischen Deutschland und der Türkei zurückzuführen. «Ich kann Ihnen versichern, es gibt keine Verabredungen, Gegenleistungen oder Deals in dem Zusammenhang», sagte der SPD-Politiker in Berlin. Politische Einflussnahme habe es allenfalls bei der «Verfahrensbeschleunigung» gegeben. Gabriel rief dazu auf, den Moment zu nutzen, «alle Gesprächsformate» wieder in Gang zu setzen, um bei grundsätzlichen Fragen zwischen der Türkei, Europa und Deutschland voranzukommen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.