Familie Studie: Armutsrisiko von Familien erhöht sich mit jedem Kind

Gütersloh (dpa) - Das Armutsrisiko von Familien erhöht sich nach einer neuen Studie mit jedem weiteren Kind. Nach einer Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung war 2015 rund jedes achte Paar mit einem Kind armutsgefährdet. Bei zwei Kindern war es schon rund jedes sechste Paar. Als arm gelten demnach Haushalte, deren Einkommen weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens aller Haushalte beträgt. Die Studie beruht auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und des Sozio-oekonomischen Panels. Das Armutsrisiko von Familien sei damit deutlich höher als bislang angenommen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.