Olympia Olympia: Magen-Darmerkrankungen sorgen für Unruhe

Pyeongchang (dpa) - Zahlreiche Fälle von Magen-Darm-Erkrankungen bei Sicherheitskräften für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang sorgen kurz vor Beginn der Wettkämpfe für Unruhe. Beim privaten Sicherheitspersonal gibt es 41 Verdachtsfälle auf das Norovirus. 1200 Bewohner in dem betroffenen Quartier sollen isoliert werden. Das Norovirus, das sich von Mensch zu Mensch verbreitet, verursacht einen plötzlich auftretenden, heftigen Brechdurchfall. Die Viren können über verunreinigtes Essen oder Wasser übertragen werden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.