Gesundheit Ärztepräsident: 10 Prozent mehr Medizin-Studienplätze nötig

Berlin (dpa) - Die deutsche Ärzteschaft dringt auf eine Ausweitung des Studienangebots für Mediziner. Ärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery sagte der «Heilbronner Stimme», es seien mindestens zehn Prozent mehr Studienplätze vonnöten. Immer mehr Bewerber müssten sich um immer weniger Studienplätze in der Humanmedizin bemühen, sagte Montgomery. 45 000 Bewerbern stünden gerade einmal 9 000 Studienplätze zur Verfügung, obwohl Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis händeringend gesucht werden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.