Parteien Koalitionsverhandlungen: Diskussion über Jobbefristungen

Berlin (dpa) - Die Spitzenrunde der 15 Unterhändler von CDU, CSU und SPD ist in die Beratung über einen der beiden Hauptknackpunkte im Finale der Koalitionsverhandlungen eingestiegen. Es geht um die SPD-Forderung nach einem Aus für die Regelungen zur sachgrundlosen Befristung von Arbeitsplätzen. Die zweite zentrale Forderung der Sozialdemokraten nach einem Ende der «Zwei-Klassen-Medizin» hat noch nicht begonnen. Es wird damit gerechnet, dass sich die Koalitionsverhandlungen mindestens bis in den späten Abend hinein ziehen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.