Kriminalität Minister nach Tat von Lünen: Keine wachsende Jugendgewalt

Düsseldorf (dpa) - Das Verbrechen unter Schülern einer Gesamtschule in Lünen spiegelt nach Einschätzung des nordrhein-westfälischen Justizministeriums nicht die Entwicklung der Jugendkriminalität wider. Im Hinblick auf NRW habe sich die Zahl der verurteilten jugendlichen Gewalttäter im Zehn-Jahres-Vergleich um mehr als zwei Drittel vermindert. Das sagte Minister Peter Biesenbach der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Demnach sank die Zahl der verurteilten 14- bis 18-jährigen Gewalttäter in NRW von 2006 bis 2016 von 3423 auf 1049. Die Jahresbilanz für 2017 liegt noch nicht vor.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.