Kriminalität Fünf Festnahmen bei Aktion gegen mutmaßliche Islamisten

Berlin (dpa) - Nach Fahndung und Durchsuchungen in Sachsen sind fünf angebliche IS-Anhänger festgenommen worden. Grund der Aktionen sei der Verdacht auf einen geplanten Raubmord in Magdeburg gewesen, sagte der Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft in einem Video auf Twitter. Gegenstand der Ermittlungen seien mögliche Verbindungen zur Terrororganisation «Islamischer Staat». Dabei ging es laut Staatsanwaltschaft auch um die Frage, ob der Raubmord zur Geldbeschaffung für den IS dienen sollte. Eine Person sei bereits in U-Haft, zwei weitere sollen vor den Untersuchungsrichter.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.