Raumfahrt Problem bei Ariane-5-Start: Satelliten dennoch in Umlaufbahn

Kourou (dpa) - Beim ersten Start einer europäischen Ariane-5-Rakete in diesem Jahr sind trotz eines Kommunikationsproblems zwei Telekommunikationssatelliten in ihre Umlaufbahnen gebracht worden. Wenige Sekunden nach Zündung der Oberstufe der Trägerrakete sei der Kontakt verloren worden, sagte der Chef des Betreibers Arianespace, Stéphane Israël. Allerdings seien nach beendeter Zündung der Oberstufe beide Satelliten in ihrem Orbit geortet worden. Die jeweiligen Bodenstationen kommunizierten bereits mit den Satelliten, twitterte Israël.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.