Finanzen Länderfinanzausgleich erreicht Rekordwert

München (dpa) - Der Länderfinanzausgleich zwischen finanziell besser und schlechter gestellten Bundesländern ist im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert angewachsen - 11,25 Milliarden Euro. Das bedeutet ein Plus von sechs Prozent im Vergleich zu 2016, wie aus Berechnungen des bayerischen Finanzministeriums hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Damit wurde 2017 erstmals die 11-Milliarden-Euro-Marke geknackt. Die geltenden Regelungen des Finanzausgleichs laufen im Jahr 2019 aus.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.