Regierung Mutmaßlich aus Berlin entführter Vietnamese vor Gericht

Hanoi (dpa) - In Vietnams Hauptstadt Hanoi hat der Korruptionsprozess gegen einen mutmaßlich aus Deutschland nach Vietnam entführten Geschäftsmann begonnen. Trinh Xuan Thanh wird vorgeworfen, sich als Chef eines staatlichen Baukonzerns persönlich bereichert zu haben. Bei einer Verurteilung droht ihm die Todesstrafe. Der Fall hatte Schlagzeilen gemacht, weil Thanh im Sommer unter rätselhaften Umständen aus Berlin verschwand, wo er sich um Asyl bemüht hatte. Die Bundesregierung glaubt, dass er vom vietnamesischen Geheimdienst entführt wurde. Vietnam behauptet, er sei freiwillig zurückgekehrt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.