Schulen Künftiger KMK-Chef fordert mehr Demokratieunterricht

Erfurt (dpa) - Jugendliche sollten nach Meinung des künftigen Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz, Helmut Holter, in der Schule mehr über das demokratische System lernen. «Das muss sich wie ein roter Faden durch die Fächer ziehen», sagte der Thüringer Bildungsminister der dpa in Erfurt. Andernfalls befürchtet der Linkspartei-Politiker, dass sich das politische Gefüge weiter in Richtung AfD verschiebt. Holter übernimmt im Januar turnusgemäß den Vorsitz der Ministerkonferenz. Demokratiebildung soll ein Schwerpunkt seiner Amtszeit werden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.