Parteien Umfrage: FDP-Chef Lindner schmiert auf Beliebtheitsskala ab

Berlin (dpa) - Nach dem Abbruch der Jamaika-Sondierungen ist der FDP-Vorsitzende Christian Lindner auf der Beliebtheitsskala der Politiker in Deutschland regelrecht eingebrochen. Im neuen ARD-«Deutschlandtrend» verliert er im Vergleich zum Vormonat 17 Punkte und kommt nur noch auf 28 Prozent Zustimmung. Die Beliebtheitsliste führt Außenminister Sigmar Gabriel an. Er erzielt 65 Prozent Zustimmung. Bundeskanzlerin Angela Merkel verliert im Vergleich zum Vormonat 3 Punkte; sie kommt auf 54 Prozent Zustimmung.

Von dpa

Kommentare

Massendemokratie

Wenn ich solche Meldungen lese, denke ich mir, dass die Verblödung der Bevölkerung durch eine bestimmte „Meinungsmache“ der Mainstream-Medien fortschreitet, die Lindner unisono zum Schuldigen der so genannten Jamaika Sondierungen gemacht haben, wodurch dieser Politiker, der die Ehrlichkeit besessen hat, bei diesem „bösen Spiel“ nicht weiter mitzumachen, in der Beliebtheitsskala weiter abgesunken ist. Mir kommt angesichts solcher Zahlen der Verdacht, dass hier nicht mit ehrlichen Karten gespielt wird und die Meinung bewusst in eine bestimmte Richtung gelenkt wird. Dies fördert nicht gerade die Freude an einer solchen „Massendemokratie“, bei der die Politiker anscheinend beliebt sind, die sich dem jeweiligen Zeitgeschmack anpassen und „ihre Fahne nach dem Wind hängen“. Diese stromlinienförmigen Politiker nehmen immer mehr überhand und ich sehne mich oft nach den „Charakterköpfen“ der Vergangenheit, die noch mit Idealismus und Leidenschaft Politik betrieben und sich nicht um den Zeitgeist gekümmert haben.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.