EU EU-Gipfel: Flüchtlinge und Zukunft nach dem Brexit

Valletta (dpa) - Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union kommen am Vormittag auf Malta zu einem Sondergipfel zusammen. Dabei geht es zunächst um die Flüchtlingskrise und darum, wie die Überfahrten auf der zentralen Mittelmeer-Route reduziert werden können. Entscheidend dafür ist die Zusammenarbeit mit dem Bürgerkriegsland Libyen. An dieses Beratungen nimmt auch die britische Regierungschefin Theresa May teil. Nachmittags muss sie die Runde verlassen, denn die bleibenden 27 Länder wollen ohne sie über die Zukunft der EU nach dem britischen Ausscheiden sprechen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.