Extremismus Bundesanwaltschaft ermittelt gegen mutmaßliche Rechtsextremisten

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen mutmaßliche Rechtsextremisten im Zusammenhang mit der Bewegung der «Reichsbürger». Zwei Verdächtige wurden bei bundesweiten Razzien vorläufig festgenommen. Darunter ist nach dpa-Informationen ein 62 Jahre alter Hauptverdächtiger aus Baden-Württemberg. Er soll den «Reichsbürgern» nahestehen. Es wurden diverse Waffen, eine große Menge an Munition sowie Sprengmittel sichergestellt. Die Gruppe soll Anschläge auf Juden, Asylbewerber und Polizisten geplant haben.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.