Extremismus Razzien gegen Rechtsextreme: Haftbefehl noch nicht beantragt

Karlsruhe (dpa) - Nach der bundesweiten Razzia gegen Rechtsextremisten hat die Bundesanwaltschaft noch keinen Haftbefehl gegen zwei festgenommene Verdächtige beantragt. Man werde den dringenden Tatverdacht nun prüfen und spätestens im Laufe des morgigen Tags entscheiden, ob ein Haftbefehl beantragt wird, sagte eine Sprecherin der Behörde. Bei den Razzien hätten die Ermittler «diverse Waffen», eine «große Anzahl von Munition» sowie Sprengmittel sichergestellt. Eine «gewisse ideologische Nähe» zur Bewegung der «Reichsbürger» sei zweifellos zu erkennen, so die Sprecherin.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.