Terrorismus Bundesanwaltschaft ermittelt nicht nach Festnahme in Neuss

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat zurzeit nicht vor, die Ermittlungen gegen den im rheinischen Neuss verhafteten Terrorverdächtigen an sich zu ziehen. Derzeit sei nicht beabsichtigt, die Ermittlungen zu übernehmen, sagte ein Sprecher der Behörde in Karlsruhe. Anders wäre es, wenn sich der Verdacht der Mitgliedschaft oder Unterstützung einer Terrorvereinigung bestätigen würde, etwa bei der Terrormiliz Islamischer Staat. Der mutmaßliche Komplize des in Wien verhafteten Terrorverdächtigen war gestern im nordrhein-westfälischen Neuss festgenommen worden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.