Kriminalität Nach Amokfahrt: Säugling stirbt an seinen Verletzungen

Melbourne (dpa) - Nach der Amokfahrt eines 26-Jährigen in der australischen Stadt Melbourne ist ein drei Monate altes Baby seinen Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei mit. Der kleine Junge ist damit das fünfte Todesopfer des Amokfahrers, der bereits als Gewalttäter bekannt war. Der 26-Jährige war absichtlich mit seinem Auto in eine Fußgängerzone gerast und hatte Menschen angefahren. Er soll in der Vergangenheit mit psychischen Probleme gekämpft und Drogen genommen haben.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.