Bundespräsident Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein

Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat Angehörige der Opfer des Berliner Terroranschlags zu einem Treffen ins Schloss Bellevue eingeladen. Das berichten «Spiegel» und «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung». Das Gespräch soll vertraulich und nicht-öffentlich sein. Eine Sprecherin des Bundespräsidenten bestätigte die Einladung. Einen Termin für das Treffen gibt es noch nicht. Bei dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz waren am 19. Dezember zwölf Menschen getötet worden. Etwa 50 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.