Terrorismus Terroranschlag in Wien war laut Ministerium «zeitnah geplant»

Wien (dpa) - Die vereitelte Terrorattacke in Wien soll kurz bevorgestanden haben. Es gebe «Hinweise, dass ein solcher Anschlag sehr zeitnah geplant» war, sagte der Generaldirektor für öffentliche Sicherheit im Innenministerium, Kogler, im ORF. Das Zünden einer Bombe in einer U-Bahn sei «eines der möglichen Szenarien gewesen». Die Behörden mahnten die Bevölkerung an stark frequentierten Orten zu besonderer Vorsicht. Gestern war ein 18-jähriger Österreicher mit Migrationshintergrund wegen Terrorverdachts verhaftet worden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.