Konflikte IS zerstört Teile des Amphitheaters in syrischer Wüstenstadt Palmyra

Palmyra (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat in Syriens historischer Oasenstadt Palmyra Teile des römischen Amphitheaters zerstört. Das meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf lokale Quellen. Demnach wurden neben der Fassade des Theaters auch das Tetrapylon, ein typisches Monument der römischen Architektur, zerstört. Palmyra gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Der IS hatte die Stadt im Dezember ein zweites Mal erobert. Bereits während ihrer ersten Herrschaft hatten die Extremisten einzigartige rund 2000 Jahre alte Bauwerke zerstört.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.