Parteien Gabriel: AfD muss vom Verfassungsschutz beobachtet werden

Berlin (dpa) - Nach der heftig kritisierten Rede des Thüringer AfD-Politikers Björn Höcke fordert SPD-Chef Sigmar Gabriel, dass die Partei vom Verfassungsschutz beobachtet wird. «Die AfD hat die NPD als Sammelbecken für rechtsradikale Hetzer endgültig abgelöst», schrieb der Vizekanzler und Wirtschaftsminister auf Twitter. Die Äußerungen von Höcke und Co. seien unmissverständlich. Die AfD müsse deshalb endlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Höcke hatte in seiner Dresdner Rede das Holocaust-Gedenken bemängelt und indirekt auch das Holocaust-Mahnmal im Zentrum Berlins kritisiert.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.