Erdbeben Rettungskräfte bergen Leiche aus verschüttetem Hotel

Rom (dpa) - Rettungskräfte haben eine Leiche aus dem von einer Lawine verschütteten Hotel in der Erdbebenregion in Italien geborgen. Bei dem Todesopfer handele es sich um einen Mann, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. In dem Hotel Rigopiano in den Abruzzen wurden insgesamt 30 Menschen vermutet, die möglicherweise seit fast 24 Stunden eingeschlossen sind. Die Rettungskräfte hatten von «vielen Toten» gesprochen. Auf Rufe der Rettungskräfte am Ort des verschütteten Hotels hat bislang niemand reagiert. «Wir rufen, aber niemand antwortet», berichteten Helfer vom Unglücksort.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.