Regierung Sorgenvoll sagt Obama Adieu

Washington (dpa) - Mit einer nachdrücklichen Unterstützung der zentralen Rolle von Medien für eine funktionierende Demokratie hat sich US-Präsident Barack Obama von den Journalisten verabschiedet. «Amerika braucht Sie, und die Demokratie braucht Sie», sagte er in Washington. Obama scheidet am Freitag aus dem Amt. Donald Trump wird sein Nachfolger. Seinem viel kritisierten Nachfolger empfahl Obama, nicht alleine regieren zu wollen. Dazu sei das Ausmaß des Jobs viel zu groß. Obama verteidigte auch die Begnadigung der Wikileaks-Informantin Chelsea Manning.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.