Kriminalität Jugendlicher eröffnet Feuer in mexikanischer Schule - Fünf Verletzte

Monterrey (dpa) - In einer Schule in der Stadt Monterrey im Norden von Mexiko hat ein 15-jähriger Schüler das Feuer eröffnet und drei Mitschüler sowie eine Lehrerin verletzt. Auch der Täter habe eine Schussverletzung erlitten, sagte ein Regierungssprecher. Bislang sei noch unklar, ob der Schütze die Waffe gegen sich selbst gerichtet oder ob sich versehentlich ein Schuss gelöst habe. Medienberichte über drei Tote bestätigte González zunächst nicht.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.