Tiere Gorilla-Greisin stirbt in Ohio - «Sie war das coolste Tier»

Columbus (dpa) - Der Tod von Colo, dem angeblich ältesten Gorilla der Welt, hat bei Tierfreunden und Zoobesuchern im US-Bundesstaat Ohio tiefe Trauer ausgelöst. Colo war im Alter von 60 Jahren im Zoo von Columbus gestorben. Das seien stolze zwei Jahrzehnte mehr als bei durchschnittlichen Gorillas, so der Zoo. «Ich habe Colo im Columbus Zoo gesehen, seit ich ein kleines Kind war. Es ist surreal, dass sie nicht mehr da ist», twitterte ein Mann. Colo schrieb Geschichte, weil sie der erste Gorilla war, der in einem Zoo geboren wurde. Colo setzte 3 Junge in die Welt, hatte 16 Enkel, 12 Urenkel, 3 Ur-Urenkel.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.