Regierung Obama begnadigt Manning - Whistleblowerin kommt frei

Washington (dpa) - Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat die Whistleblowerin Chelsea Manning begnadigt. Das Strafmaß der ehemaligen Wikileaks-Informantin wurde von 35 Jahren auf sieben reduziert. Manning soll das Gefängnis am 17. Mai 2017 verlassen dürfen, wie das Weiße Haus mitteilte. Wikileaks sprach in einer Twitternachricht von einem Sieg. Chelsea Manning hatte als Soldat Bradley Manning im Irak gedient und der Enthüllungsplattform Hunderttausende geheime Militärdokumente zugespielt. Manning lebt mittlerweile als Frau.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.