Terrorismus Amnesty warnt vor Verlust von Freiheiten im Antiterrorkampf

Brüssel (dpa) - Amnesty International warnt vor staatlichen Überreaktionen auf die Terrorangriffe der vergangenen Jahre in Europa. Grundfreiheiten drohten ausgehöhlt zu werden, schreibt die Menschenrechtsorganisation in einem Bericht. In Deutschland habe der Bundesnachrichtendienst zu weitreichende Möglichkeiten zur Überwachung von SMS, Telefonaten und E-Mails im Ausland, erklärte Amnesty Deutschland. Im Anti-Terror-Kampf sei schärfere Gesetzgebung in vielen Länder im Eilverfahren beschlossen worden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.