Menschenrechte Menschenrechtsgericht urteilt über Internet für Gefangene

Straßburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entscheidet heute über das Recht von Gefangenen auf einen Internetzugang. Geklagt hat ein Häftling aus Litauen. Ihm war der Zugang zum Internet aus Sicherheitsgründen verwehrt worden. Der Mann sieht dadurch seine Informationsfreiheit verletzt. In Deutschland testen die Bundesländer derzeit in Pilotprojekten, wie ein kontrollierter Internetzugang ausgestaltet werden könnte.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.