Senat Regierungskrise in Berlin droht -Staatssekretär soll gehen

Berlin (dpa) - In Berlin droht Rot-Rot-Grün nur sechs Wochen nach dem Start wegen der Stasi-Vergangenheit des umstrittenen Staatssekretärs Andrej Holm die erste Regierungskrise. Nach wochenlangen Debatten über falsche Angaben Holms zu seiner Stasi-Tätigkeit in der Wendezeit kündigte der Regierende Bürgermeister Michael Müller von der SPD dessen Entlassung an. Die Linke reagierte konsterniert: Die Äußerung von Michael Müller sei nicht abgesprochen gewesen, twitterte der Linke-Landesverband. Welche Konsequenzen das hat, ist noch unklar.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.