Religion Muslimische Mädchen müssen zum Schwimmunterricht

Straßburg (dpa) - Muslimische Schülerinnen müssen generell am gemeinsamen Schwimmunterricht teilnehmen - daran hat nun auch der Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg keinen Zweifel gelassen. Ein türkischstämmiges Elternpaar scheiterte mit religiös begründeten Klagen gegen die Teilnahmepflicht für seine Töchter am Schwimmunterricht von Jungen und Mädchen. Der Chef des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek, begrüßte das Urteil. Der «Heilbronner Stimme» sagte er, das Zulassen von Ganzkörperanzügen ermögliche es Mädchen ab der Pubertät, islamische Bekleidungsgebote einzuhalten.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.