Regierung Tränengaseinsatz bei Demonstration gegen Verfassungsreform

Istanbul (dpa) - Die türkische Polizei hat eine Demonstration gegen die geplante Verfassungsreform vor dem Parlamentsgebäude in der Hauptstadt Ankara aufgelöst. Dabei habe sie Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Montag. Unter den Protestierende seien Abgeordnete der größten Oppositionspartei CHP gewesen. Einige seien leicht verletzt worden. Das Parlament in Ankara soll am Abend mit den Beratungen über die geplante Verfassungsreform für ein Präsidialsystem beginnen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.