Terrorismus Maas will Gefährder bis zu 18 Monate in Abschiebehaft nehmen

Berlin (dpa) - Bundesjustizminister Heiko Maas will sicherstellen, dass islamistische Gefährder auch ohne konkrete Straftat über längere Zeit inhaftiert werden können. Man wolle die Voraussetzungen verbessern, dass die Gefährder auch in Haft genommen werden können, und zwar über die volle Zeit von 18 Monaten, die jetzt schon möglich ist», sagte Maas im ARD-«Morgenmagazin». Aus der Abschiebehaft müssten die Gefährder dann in ihre jeweiligen Herkunftsländer zurückgebracht werden.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.