Gesundheit Immer höhere Zusatzzahlungen der Bürger für Zahnersatz

Berlin (dpa) - Bürger müssen für Zahnersatz immer tiefer in die Tasche greifen. Wie das Gesundheitsministerium auf Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann mitteilt, gaben private Haushalte 2005 für Zahnersatz (Material- und Laborkosten) rund 2,62 Milliarden Euro zusätzlich aus. 2010 seien es 3,02 Milliarden Euro gewesen und 2014 3,14 Milliarden Euro. Aus einer Veröffentlichung des Statistischen Bundesamtes geht zudem hervor, dass knapp die Hälfte derjenigen, die 2014 auf einen notwendigen Zahnarztbesuch verzichteten, dies aus finanziellen Gründen taten.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.