Soziales Grüne: Kommunen sollten Sexdienste für Pflegebedürftige bezahlen

Berlin (dpa) - Pflegebedürftige und Behinderte sollen laut einer Grünen-Abgeordneten in Zukunft Sex mit Prostituierten bezahlt bekommen. Eine Finanzierung für Sexualassistenz sei vorstellbar, sagte die pflegepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen, Elisabeth Scharfenberg, der «Welt am Sonntag». Die Kommunen könnten über entsprechende Angebote vor Ort beraten und Zuschüsse gewähren. Nach Einschätzung von Experten wünschen sich viele Männer und Frauen mit Behinderungen sexuelle Dienstleistungen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.