Demonstrationen Proteste gegen erhöhte Benzinpreise in Mexiko dauern an

Mexiko-Stadt (dpa) - In Mexiko hat es erneut Proteste gegen die Erhöhung der Benzinpreise gegeben. Die Teilnahme an den Protestmärschen in mehreren Städten fiel aber geringer aus als am Vortag, als Zehntausende Demonstranten in 25 Bundesstaaten durch die Straßen gezogen waren. In der vergangenen Woche kam es zu zahlreichen Plünderungen. Mindestens sechs Menschen wurden bei Zwischenfällen getötet. Oppositionsparteien forderten die Regierung auf, die politische Verantwortung für die Unruhen zu übernehmen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.