Arbeitsmarkt «Bild»: Schwesig will mit Familiengeld junge Eltern unterstützen

Berlin (dpa) - Junge Eltern sollen nach dem Willen von Familienministerin Manuela Schwesig weniger arbeiten und als Ausgleich ein staatliches Familiengeld bekommen. Das sagte sie der «Bild»-Zeitung. Schwesigs Vorschlag sieht so aus: Eltern, die beide ihre Wochenarbeitszeit auf 32 bis 36 Stunden reduzieren, sollen bis zu zwei Jahre lang 300 Euro im Monat erhalten. Das gilt, wenn das Kind jünger als 8 Jahre ist. Auch Alleinerziehende sollen das Geld bekommen. Kosten: «weniger als eine Milliarde Euro», wie es heißt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.