Parteien Steinbrück zieht sich aus Bundestag zurück

Berlin (dpa) - Ende einer schillernden Politiker-Karriere: Der frühere Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat von 2013, Peer Steinbrück, zieht sich aus dem Bundestag zurück. Er gebe Ende September sein Mandat zurück, teilte der 69-Jährige mit. Steinbrücks Platz im Parlament wird als SPD-Nachrücker Jürgen Coße aus Neuenkirchen in Nordrhein-Westfalen einnehmen. Steinbrück war von 2002 bis 2005 Ministerpräsident in Düsseldorf und von 2005 bis 2009 Bundesfinanzminister.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.