Migration Müller: Ohne Hilfe vom Bund wird Integration nicht gelingen

Berlin (dpa) - Ohne langfristige Hilfe vom Bund ist die Integration hunderttausender Flüchtlinge aus Sicht von Berlins Regierungschef Michael Müller nicht zu schaffen. «Wir werden als Bundesländer unseren Beitrag leisten, aber der Bund muss das über Jahre unterstützen», forderte der Regierende Bürgermeister vor einem Treffen der Länder-Chefs mit Kanzlerin Angela Merkel. Entscheidend sei Hilfe bei Bildung, Berufsqualifizierung, dem Start in die Arbeitswelt und für die vielen sozialen Einrichtungen, die das begleiteten.

Von dpa

Kommentare

Salamitaktik

Das kann alles nicht mehr wahr sein. Jedes Land erhält ca. 600 € / Asylant im Monat für Integration. Dies ist aber nicht ausreichend.Die Kosten belaufen sich auf das Doppelte. Dazukommen Anspruch auf Hartz 4, Krankenversicherung, Wohnung etc.. WER soll das alles bezahlen. Scheibchenweise verkaufen einem die Politiker die Halbwahrheiten. Hieß ist noch vor Monaten das dies alles Ingenieure, Ärzte, Architekten usw. sind ist davon mittlerweile keine Rede mehr. So kommt man schnell auf mehrere Tausend Euro pro Kopf im Monat. Und das alles für Menschen die nicht einen Handschlag in dieses System eingezahlt haben:
Menschen in Not mit Nahrung, Unterkunft und Kleidung zu versorgen selbstverständlich aber alles was hier mitlerweile passiert ist nicht mehr nachvollziehbar und hat Folgen, die keiner richtig abzuschätzen weiß.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.