Prozesse Wegen IS-Unterstützung angeklagter Imam distanziert sich von Gewalt

Berlin (dpa) - Ein wegen Unterstützung des IS angeklagter Berliner Imam hat sich von den Gewalttaten der Terrororganisation distanziert. «Die maßlose Grausamkeit ist nicht zu rechtfertigen», ließ der 30-Jährige seinen Verteidiger vor dem Kammergericht in der Hauptstadt erklären, wo der Strafprozesses gegen ihn begann. Mit der salafistischen Szene habe er gebrochen. Die Anklage wirft dem Russen vor, Kämpfer und Unterstützer für den Islamischen Staat geworben zu haben.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.