Migration Flüchtlingskrise: Dreyer wirft Union mangelnde Verlässlichkeit vor

Mainz (dpa) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat der Union mit Blick auf Einschränkungen beim Familiennachzug syrischer Flüchtlinge mangelnde Verlässlichkeit vorgeworfen. «Es ist ärgerlich, dass praktisch täglich von der CDU/CSU eine neue Idee auf den Markt gebracht wird, die nicht zu Ende gedacht ist und die auch Abschreckungsrhetorik ist», sagte Dreyer der Deutschen Presse-Agentur. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte mit seinem inzwischen zurückgenommenen Vorstoß für einen eingeschränkten Schutz syrischer Flüchtlinge für Aufregung gesorgt.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.