Kabinett Bayerns Kabinett will «Notmaßnahmen» in Flüchtlingskrise beschließen

München (dpa) - Angesichts der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen will das bayerische Kabinett in einer Sondersitzung «Notmaßnahmen» beschließen. Ein Ziel ist nach Worten von Ministerpräsident Horst Seehofer, Flüchtlinge künftig schon an der deutsch-österreichischen Grenze abzuweisen. Zudem kündigte Seehofer in der «Bild»-Zeitung bereits öffentlich an, neu ankommende Asylbewerber direkt in andere Bundesländer weiterzuleiten. Unklar ist aber weiter, welche Schritte Bayern im Alleingang ergreifen kann - und wofür es den Bund braucht.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.