EU EU und Balkanländer vereinbaren Zusammenarbeit in Flüchtlingskrise

Luxemburg (dpa) - Die Balkanländer sollen der EU in der Flüchtlingskrise helfen und Migranten auf dem Weg nach Westeuropa aufhalten. Minister beider Seiten vereinbarten bei einer Westbalkan-Konferenz in Luxemburg erste Maßnahmen. So sollen die Länder ihre Grenzen künftig besser schützen. Ziel ist auch, gegen Menschenschmuggler und illegale Einwanderung vorzugehen und eine politische Lösung für den Bürgerkrieg in Syrien zu finden. Die EU will den Balkanstaaten bei der Umsetzung der Vereinbarung helfen.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.