Terrorismus Laut USA gelten 90 Prozent der russischen Angriffe nicht Terroristen

Washington (dpa) - Mehr als 90 Prozent der bisher von den USA registrierten russischen Luftangriffe in Syrien gelten nicht der Terrormiliz IS oder Terroristen, die mit Al-Kaida verbündet sind. Das sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, John Kirby, in Washington. Die Luftschläge seien weitgehend gegen Oppositionsgruppen gerichtet, die eine bessere Zukunft für Syrien wollten und die gegen einen Verbleib des Regimes von Präsident Baschar al-Assad an der Macht seien.

Von dpa

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.